www.motorradmode.info - zur Startseite >>
Informationen:
Motorrad Gepäckzubehör

 


Bikertaschen aus schwarzem Leder
 

 

Tankrucksäcke, Top Cases und Seitenkoffer

Die praktischen Helfer für Bikes & Motorräder

Eine Motorradtour ist ein einzigartiges Erlebnis für jeden Motorradfahrer. Neben der frischen Luft und den faszinierenden Ausblicken über hohe Bergwelten oder auch saftiger, grüner Wiesen und Wäldern, vermittelt eine solche Tour den Bikern, aber vor allem das einzigartige Gefühl von Freiheit.

 

Allerdings ist es besonders wichtig, gut und sicher ausgerüstet zu sein. Neben den Sicherheitaspekten der Bekleidung sollte man auch wettertechnisch gut ausgerüstet sein, wofür zusätzlicher Stauraum benötigt wird. Beispiel Regenkombi: Will man beipielsweise einen Pass überqueren, kann es durchaus vorkommen, dass auf der einen Seite des Passes die Sonne scheint, während es auf der anderen Seite plötzlich anfängt, in Strömen zu regnen.

 

In diesem Fall freut man sich über die zuvor gut verstaute Regenkombination, da diese nicht nur trocken zu hält sondern zudem auch noch winddicht ist. Um die Regenkombi und sonstiges Gepäck sicher im Motorrad zu verstauen, gibt es verschiedensete Arten von Gepäckzubehör.

Stauraum fürs Motorradgepäck schaffen:

Biker Case / MotorradkofferGanz egal, welche Gegenstände (beispielsweise ein Zelt oder Campingartikel) eingepackt werden sollen, wichtig dabei ist primär, dass die jeweiligen Taschen sicher am Motorrad befestigt sind. Oftmals bieten die Motorradhersteller selber adäquates Gepäckzubehör (Koffer, Tankrucksäcke etc.) an. Ansonsten helfen TÜV- und sonstige technische Prüfsiegel bei der Auswahl. Eine gute Befestigung ist sehr wichtig, denn Motorradtouren lauern immer wieder auch Schotterstraßen und Schlaglöcher, welche die Sicherung der Gepäckgegenstände hart auf die Probe stellen können. Andere Länder, andere Sitten, andere Verkehrsregeln! Eventuell sollte man sich bei Auslandstouren darüber informieren, ob gesonderte Regeln bezüglich Transportzubehör an Motorrädern bestehen.

 

Um sein Gepäck und seine Straßenkarte optimal verstauen zu können, bietet sich eine Vielzahl verschiedener Produkte an.

 

 

Bei längeren Touren, bieten Tankrucksäcke mit Regenhaube und einer Anti-Rutsch-Beschichtung viele Vorteile. Besonders praktisch sind Tankrucksäcke mit Magnetfläche, die sich einfach und kinderleicht auf dem Tank des Motorrades befestigen und auch wieder abnehmen lassen. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn man unterwegs eine Kaffeepause einlegen möchte. Aus diesem Grund bieten Magnet-Tankrucksäcke sich für alle besonders wichtigen Wertgegenstände, auf die man einen schnellen Zugriff benötigt, an.

 

Einige Modelle verfügen oberhalb über eine zusätzliche Tasche aus Klarsichtfolie, in welche man seine Straßenkarte oder die für sich selbst erstellte individuelle Route hineinschieben kann. Die Karte ist dort vor Wind und Regen geschützt und man hat sie während der ganzen Tour im Blick. Wer noch weiteres Gepäck unterbringen möchte, kann sich das optimal Geeignete in unterschiedlichen Größen und Materialien heraussuchen. Hierzu stehen Aufbau- oder Seitenköffer aus leichtem Aluminium bzw. Kunststoff oder auch schwarze, stilechte Satteltaschen aus robusten, dicken Rindsleder zur Auswahl. Jeder kann sich einfach die Packtaschen heraussuchen, die perfekt zum Stil der Maschine passen. Für Chopperfahrer gibt es beispielsweise auch Modelle, die mit zahlreichen Nieten oder Ösen verziert sind.

 

Werkzeugtaschen fürs Bike & Motorrad:

Für Motorräder sind diverse Werkzeugtaschen oder Koffer inklusive Werkzeug-Set sind erhältlich. Sehr gut eignen sich auch sogenannte "Werkzeugrolltaschen", die die wichtigsten Tools beinhalten und die prima im Tankrucksack oder Seitenkoffer verstaut werden können. Selbstverständlich gibt es auch Gepäckrollen aus Synthetik in unterschiedlichen Farben und Größen, sowie alles was man zum Unterbringen des Gepäcks an Spanngummis, Gepäckhaken oder Zurrgurten sonst noch gebrauchen kann.

 

Man sollte jedoch stets daran denken, das Motorrad nicht zu überladen. Falls der physikalische Platz nicht ausreicht, kann der Fahrer oder auch Beifahrer mit einem Rucksack für ergänzenden Stauraum sorgen. Damit einem nach einer langen Fahrt Abends keine unnötigen Rückenschmerzen plagen, sollte man beim Kauf eines Rucksacks darauf achten, dass dieser über einen Brust und Bauchgurt verfügt. Zu jeder Motorradtour gehört auch Regen. Deshalb ist es von großem Vorteil, wenn der Rucksack wasserdicht oder aber zumindest wasserabweisend ist.

 

Bildquelle: (oben) © Borisel | Dreamstime.com | (unten) - © Motorradmode.info

 

Home | Impressum | Datenschutz